Polstermöbel Blog

Polstermöbel Blog

Hier erfahren Sie allerhand Wissenswertes rund um die Themen Möbel & Einrichtung, Geschichte & Hintergrund zu unseren unterschiedlichen Retro-Styles und Highlights aus unserer Region.

Sie haben eine Frage oder einen bestimmten Themenwunsch – dann lassen Sie uns dies gern über unser Kontaktformular wissen.


Untersiemau lädt ein

Fabrikverkauf 2018

Vom 11. – 15.Oktober 2018 findet heuer die alljährliche Kirchweih statt.

Ein buntes Programm erwartet auch diesmal die Besucher. Von fränkischen Schmankerln über Kinderattraktionen bis hin zu sportlichen Events ist für jeden etwas dabei. Natürlich ist auch für die musikalische Unterhaltung gesorgt.

Als ortsansässiges Traditionsunternehmen wird Max Winzer einen Teil zum bunten Kirchweihprogramm beitragen.

So wird auf dem Parkplatz von unserem Betriebsgelände das 1. Untersiemauer Oldtimertreffen mit Prämierungen stattfinden.

Außerdem laden wir Sie herzlich zum Tag der offenen Tür ein und bieten Ihnen die Gelegenheit unsere Hausmesse-Ausstellung live zu erleben (So 10-18 Uhr, keine Beratung, kein Verkauf).

Vom 11.10. bis 13.10. heißt es für alle Schnäppchenfreunde aufgepasst: Wir räumen unser Lager und bieten Ihnen Rückläufer – Musterware – Ausstellungsstücke zu stark reduzierten Preisen!

Neben Sesseln, Sofas und Garnituren sind auch erstmalig Boxspringbetten mit dabei!

Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Wochenende bei uns in Untersiemau!


Max Winzer Hausmesse Nachlese

Hausmesse 2018

In der letzten Woche haben wir uns sehr gefreut, zahlreiche Besucher in unserem Showroom anlässlich unserer diesjährigen Hausmesse zu begrüßen. Neben einigen Neuentwicklungen, haben wir auch viele unserer Klassiker im neuen Gewand präsentiert. So entstand eine abwechslungsreiche, lebendige Ausstellung am Puls der Zeit -floral, opulent und mutig kombiniert im angesagten Vintage-Style.

Hier nehmen wir Sie nun mit auf einen kleinen, virtuellen Messe-Rundgang und zeigen Ihnen einige unserer persönlichen Favoriten:

Hausmesse 2018 - Modell Old England
Alte Bekannte im neuen Gewand: Es muss nicht immer Leder sein, unser Chesterfield-Klassiker Old England präsentiert sich im angesagten Blütenmix. Kombiniert mit unserem XXL-Sessel Madeleine entsteht ein gemütliches Ensemble.

Hausmesse 2018 - Modelle Plum und Borano
Auch unsere Neuentwicklung "Plum" trägt blumigen Samt, während sich unser gefragter Relax-Sessel "Borano" im grafischen Vintage-Stoff präsentiert. Gedeckte Violett-, Blau und Grüntöne sind die Farben der Saison.

Hausmesse 2018 - Modell Julius
So wurde die Koje von "Julius" in ein extravagantes Dschungel-Ambiente verwandelt und zeigt wie auch ein echter Retro-Klassiker völlig neu inszeniert werden kann.

Hausmesse 2018 - Modell Jetty
Natürlich darf auch maritimes Flair in unserem Showroom nicht fehlen: Im hellblauen Stoffbezug und mit raffinierten Klavierfüßen versprüht unser Neuzugang "Jetty" maritimes Landhausflair.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt unserer großen Ausstellung mit vielen kreativen Einrichtungsideen. Erleben Sie unsere Polstermöbel live und besuchen Sie uns in Untersiemau! Unser Showroom ist nach vorheriger Terminabsprache weiterhin für Sie geöffnet.


Sneak Peek Hausmesse 2018

Sneak Peak in unsere Hausmesse 2018

Der Herbst ist da und damit heißt es Endspurt für unsere Hausmessevorbereitungen.

In unseren Ausstellungsräumen wird fleißig gewerkelt, Möbelstücke werden positioniert und langsam die letzten Lücken gefüllt. Überall ist sie schon zu spüren, die Vorfreude auf unsere diesjährige Hausmesse.

Neben einigen neuen Möbelstücken, präsentieren wir natürlich auch die neuesten Stofftrends. Und siehe da, so mancher Max Winzer® Klassiker ist in neuem Gewand kaum wiederzuerkennen.

Soviel sei verraten: es wird herbstlich, es wird kuschelig und es wird romantisch...

Sneak Peak in unsere Hausmesse 2018

Wir freuen uns schon heute darauf Ihnen die Möbelinspirationen von morgen präsentieren zu dürfen.


Max Winzer® ist neuer Kompetenz-Partner der DEHOGA

Max Winzer ist neuer Kompetenz-Partner der DEHOGA

Vom Einzelsessel bis zur Lounge-Gruppe, in immer mehr Hotels nehmen Gäste auf Max Winzer® Polstermöbeln Platz.

Max Winzer® ist bereits seit vielen Jahren ein starker Partner für Objekteinrichter. Von unserer Kompetenz und unserem Know-how auf diesem Gebiet können nun ab sofort auch die Mitglieder der DEHOGA profitieren. Wir sind stolz darauf einen so starken und wichtigem Verband, der unsere bayrische Wirtschaft stärkt und den Tourismus fördert, mit unserem Wissen bereichern zu dürfen.

Neben unserem breiten Polstermöbelsortiment, können unsere Objektkunden auch auf individuelle Serviceleistungen zugreifen.

So sind wir besonders stolz darauf, einen Teil zur Nachhaltigkeit und damit zum Umweltschutz beitragen zu können.

Mit unserem Service zum Aufpolstern und Neubeziehen, bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit Ihren vorhandenen Polstermöbelklassikern mit neuen Bezügen in aktuellen Stoffen und Farben einen ganz neuen Charakter zu geben.

Ob Einzelstück oder ganze Polstergruppe, ob antik oder moderner Klassiker, kombiniert mit Möbelstücken aus unserem aktuellen Sortiment entstehen so neue Wohlfühlräume, die Gäste und Hoteliers begeistern werden.

Weitere Infos zur DEHOGA und unserem Partnerprofil finden Sie hier: DEHOGA Brachenpartner Max Winzer®


Kleine Stoffkunde – Gobelin & Jacquard

Modell Saturn mit Jaquard Stoff bezogen

Im aufwendig gemusterten Jacquard versprüht unsere Recamiere Saturn romantisches Landhausflair

Gobelin:

Der Gobelin ist ein klassischer Bildteppich und erhielt seinen Namen von der französischen Färberfamilie Gobelin.

Die ersten handgewebten Tapisserien entstanden Mitte des 17.Jh. in den Pariser Werkstätten. Dabei wird das Motiv nach einer exakten Vorlage Farbfeld für Farbfeld aus verschiedenfarbigen Schussfäden aufgebaut. Bei einem echten Gobelin bleibt nur der Schuss, meist aus Wolle oder Seide, sichtbar.

Louis der XIV machte die Ateliers zur königlichen Manufaktur. Dadurch erlebten sie eine Blütezeit und brachten viele beindruckende Gobelins hervor.

Heute wird der Begriff Gobelin auch für Jacquardgewebe verwendet, die an die alten Gobelins erinnern. Man nennt Jacquard daher auch manchmal "Unechten Gobelin".

Jacquard:

Ein Jacquardgewebe ist ein maschinegewebter Stoff mit aufwendiger Musterung. Er kann nur auf einem Webstuhl mit Jacquardmaschine hergestellt werden.

Entwickelt wurde das Verfahren 1805 vom Lyoner Seidenweber Joseph Marie Jacquard. Er revolutionierte damit die gesamte Weberei.

Erstmalig konnten mit der Jacquardmaschine die Kettfäden einzeln bewegt werden. Damit wurden großflächige Muster möglich.

Der Vorgänger war der Zampelwebstuhl, wo die einzelnen Fänden durch Zampeljungen mühevoll einzeln bewegt wurden. Bei der Jacquardmaschine geschieht dies nun über Lochkarten, für schnelles Handweben. In Folge wurde es auch für die mechanischen Webstühle eingesetzt und auch heute arbeiten computergesteuerte Jacquard-Webmaschinen noch nach dem gleichen Prinzip.


25 Jahre Texas – ein Klassiker für Generationen

Modell Texas

Es gibt sie noch, die Klassiker die bleiben. Vor 25 Jahren haben wir das Modell Texas präsentiert. Eine Sichtholzgarnitur in rustikaler Ausführung, passend zu den damals angesagten Wohnwänden in Eiche rustikal.

Liebevoll gepflegt, versprühen sie noch heute eine heimelige Atmosphäre und damit hat der Einrichtungstrend der 90er Jahre auch heute noch seine Liebhaber. Und das zu Recht! In der schnelllebigen digitalen und globalen Welt in der sich Trends beinahe schneller ändern als das Wetter, ist die Sehnsucht nach etwas mit Bestand umso größer.

Und da ein Polstermöbel naturgemäß stärkerem Gebrauch und größeren Belastungen ausgesetzt ist als ein Kastenmöbel, fehlt oft der passende Ersatz für die vorhandene Garnitur, passend zur rustikalen Einrichtung.

Und so kommt es, dass eines unserer Polstermöbelmodelle heuer 25. Geburtstag feiert. Denn Texas ist unser Klassiker mit massivem Sichtholzgestell in Eiche P43 mit schönen gedrechselten Details, hochwertig verarbeitet mit schaumummanteltem Federkern.

Ob in weicher Microfaser, pflegeleichtem Kunstleder oder edlem Leder, wir produzieren unseren Klassiker ganz nach Ihren Wünschen.


Sommer, Sonne, Möbelstoffe ...

Möbelstoffe

Ab in den Süden oder ab in die Sonne – der Sommerurlaub steht bevor. Natürlich darf der passende Sonnenschutz im Gepäck nicht fehlen. Wer besonders empfindliche Haut hat, schützt sich auch gerne mit Sonnenhut oder UV-Kleidung oder sucht sich einen kühlen Platz im Schatten.

Nicht nur unsere Haut reagiert auf Sonneneinstrahlung sondern auch Stoffe. Besonders beansprucht sind hier Möbelstoffe die, je nach Standort in der Wohnung, teilweise einen ganzen Sommer über permanenter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind.

Natürlich kann man hier nicht mit Sonnencreme vorbeugen. Wer lange Freude an seinem neuen Polstermöbel haben möchte, sollte daher ein paar Tipps beachten:

Vor dem Kauf:

Wo soll das neue Möbelstück stehen? Steht der neue Sessel beispielsweise im dunklen Flur ohne direktes Tageslicht, kann man den Bezugsstoff flexibel wählen.

Soll die neue Relaxliege jedoch im Wintergarten stehen und ist häufig direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt, sollte man auf die Wahl des passenden Polsterstoffs achten. Die im Sonnenlicht enthaltene UV-Strahlung hat auf viele Materialien eine zersetzende Wirkung. Dabei können Farben verblassen oder ausbleichen.

Woran erkenne ich einen geeigneten Bezugsstoff?

Grundsätzlich verändern sich alle Stoffe unter direkter Lichteinwirkung. Die Qualität des Stoffs ist dann entscheidend dafür, in welchem Maß dies geschieht. Die Lichtechtheit von Chemiefasern ist in der Regel höher als die von Naturfasern.

Für die Messung der Lichteinheit gibt es unterschiedliche Prüfverfahren, gängig ist bei uns die Europa-Norm DIN EN ISO 105-B02

  • Skala 1 - 8, Maximalwert = 8
  • Lichtechtheit 8: hervorragend - 700 Tage
  • Lichtechtheit 7: vorzüglich - 350 Tage
  • Lichtechtheit 6: sehr gut - 160 Tage
  • Lichtechtheit 5: gut - 80 Tage
  • Lichtechtheit 4: ziemlich gut - 40 Tage
  • Lichtechtheit 3: mäßig - 20 Tage
  • Lichtechtheit 2: gering - 10 Tage
  • Lichtechtheit 1: sehr gering- 5 Tage

Eine Erhöhung der Lichtechtheit um eine Stufe bedeutet somit eine Verdoppelung der Lichtechtheit in Tagen.

Eine Lichtechtheit von 7 bedeutet also, dass ein Produkt etwa ein Jahr lang ununterbrochen direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein kann, bevor eine signifikante Veränderung des Stoffs zu erkennen ist.

In der Realität ist ein Möbelstück natürlich nicht ununterbrochen der Sonneneinstrahlung ausgesetzt, somit wäre dieser Zeitraum also deutlich länger.

Die von uns verarbeiteten Möbelstoffe haben in der Regel eine Lichtechtheit von 4-5. Auf dem Typenetikett unserer Stoffmuster ist dieser Wert immer vermerkt.

Nach dem Kauf:

Unabhängig von der Lichtechtheit des verwendeten Bezugsstoffes kann man natürlich auch nach dem Kauf noch einige Tipps beachten:

  • Polstermöbel, die starker Sonneneinstrahlung ausgeliefert sind, tagsüber mit einer Tagesdecke abdecken
  • besonders lichtdurchflutete Räume tagsüber durch Rollos abdunkeln
  • bei Garnituren mit losen Kissen, die Position der Kissen regelmäßig wechseln, das reduziert Farbveränderung innerhalb des Möbels
  • Sessel ggf. drehen / die Position verändern


Sommerevents in Oberfranken – Lieder auf Banz

Sommerevents in Oberfranken - Lieder auf Banz

Noch ist es ruhig in Kloster Banz, am 06. und 07. Juli werden wieder tausende Besucher auf der Klosterwiese den Klängen der Liedermacher lauschen

Der Sommer ist da! Nun auch offiziell, denn gefühlt ist ja schon seit zwei Monaten Sommer. Und der Sommerstart ist gleichzeitig Auftakt für viele Events in unserer Region. Neben zahlreichen kleinen Veranstaltungen wie Schützenfest, Johannifeuer und Kirchweih gibt es auch einige Highlights, die Besucherströme aus ganz Deutschland anziehen.

Den Auftakt dieser Veranstaltungsreihe bilden die "Lieder auf Banz", vielen noch bekannt unter dem Namen "Songs an einem Sommerabend". Unter neuer Leitung, nach bewährtem Konzept, findet das Megaevent auch 2018 wieder auf der Klosterwiese in Banz statt.

2016 fanden die letzten "Songs an einem Sommerabend" unter der Leitung von Ado Schlier statt. Seit 2017 ist nun Thomas Schimm, Manager und ehemaliges Mitglied von VIVA VOCE, neuer Künstlerischer Leiter des Festivals.

Auch in diesem Jahr dürfen sich die Besucher auf hochkarätige Künstler wie Rainhard Fendrich, Konstantin Wecker, Andreas Kümmert, Anna Depenbusch und viele mehr freuen.

Verbinden Sie Ihren Festivalbesuch mit einem Besuch von unserem Werksverkauf. Nach vorheriger Terminvereinbarung sind wir auch gerne am Samstag für Sie da. Für Ihre Terminanfrage nutzen Sie am besten unser Kontaktformular.

Nicht nur die "Lieder auf Banz" sind den Besuch in Bad Staffelstein wert. Wenn Sie etwas länger bleiben, dann sollten Sie unbedingt die Obermain Therme besuchen. Nach dem heißen Solebad verschafft ein Bier von einer der 10 ortsansässigen Brauereien Abkühlung. Hier darf ein Besuch des Biergartens der Alten Klosterbrauerei Vierzehnheiligen nicht fehlen.

Die Basilika Vierzehnheiligen liegt von Banz aus gesehen auf der anderen Seite des Maintals und ist eine der schönsten Barockkirchen in Deutschland, erbaut im 18. Jh. nach Plänen des berühmten Architekten Balthasar Neumann.


Nachhaltigkeit - Trend oder Philosophie?!

Nachhaltige Polstermöbel von Max Winzer

An der Kaffeebar bringt der nachhaltige Kunde seinen Kaffeebecher "to go" selbst mit, aus Shoppingmalls und Supermärkten balancieren Spontankäufer Bekleidung und Lebensmittel auf dem Arm, mangels ökologisch passender Transportgelegenheit. Flohmärkte und Second-Hand-Shops sind längst nichts mehr nur für Sparfüchse und Schnäppchenjäger, sondern für den nachhaltigen Konsumenten von heute und Upcycling ist das neue Design. Kurzum: Nachhaltigkeit ist "in".

Für die Produktion unserer Max Winzer® Polstermöbel ist dies hingegen kein neuer Trend, sondern gelebte Firmenphilosophie.

Da unsere Produkte überwiegend online erhältlich sind, stellen wir mit sehr detaillierten Produktdaten und Fotos sicher, dass sich unsere Kunden ein möglichst genaues Bild von Ihrem neuen Polstermöbel machen können. Zudem versenden wir kostenlose Stoffmuster, um unnötige Transportwege durch Retouren zu vermeiden.

Sollte dennoch ein Möbelstück mal nicht gefallen, gehen wir sehr verantwortungsbewusst mit Retouren um. Alle Rückläufer werden bei uns im Werk geprüft und überarbeitet und so entweder in den Produktionskreislauf zurückgeführt oder als B-Ware bei uns im Werk verkauft.

Auch das bedeutet für uns gelebte Nachhaltigkeit

Unsere Kunden können auch Ihre "alten" Max Winzer® Möbelstücke bei uns aufpolstern und neu beziehen lassen.

Bezug und Schäume verschleißen nach Jahren des Gebrauchs, Bezugsstoffe und Farben entsprechen nicht mehr dem aktuellen Einrichtungsstil. Die massiven Gestelle überleben jedoch auch mehrere Polstermöbelgenerationen und erhalten mit aktuellen Stoffen und Farben einen ganz neuen Charakter – das schont Umwelt und Ressourcen.

Unsere Produktion hier vor Ort und unsere langjährige Erfahrung ermöglichen es uns, auch Modelle die wir vor 20-30 Jahren gefertigt haben nach aktuellen Standards aufzupolstern.

Nachhaltigkeit bedeutet natürlich auch die Verwendung von natürlichen, nachwachsenden Rohstoffen von ausgewählten Zulieferbetrieben. Daher sind wir besonders Stolz mit unserer Max Winzer® "Nature-Collection" eine Produktlinie geschaffen zu haben, die genau dies erfüllt.

Max Winzer® und Allnatura – eine grüne Kooperation

Mit Allnatura haben wir einen Vertriebspartner gefunden, der über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich natürlich Wohnen und Schlafen verfügt. So entstand die Idee zur unserer "Nature-Collection" mit Kaltschäumen auf Pflanzenölbasis, Stoffen aus Baumwolle und Leinen und Hölzern aus der Region.

Und natürlich sind wir mit "unseren" nachhaltigen Ideen nicht allein. Auf lifeVERDE.de, dem Portal für Grünen Lebensstil, finden sich im Bereich "Nachhaltig Wohnen und Leben" eine Vielzahl an Unternehmen und Einrichtungsideen sowie ein Interview zum Thema.


Max Winzer® – hier sind wir zu Hause

Max Winzer Polstermöbel aus Untersiemau

Seit Firmengründung im Jahr 1945 bis heute hat die Firma Max Winzer® ihren Standort in Untersiemau.

Die Ortschaft zählt zu den ältesten in der Region und blickt auf eine über 1200-jährige Geschichte zurück. Heute gehört das einstige Rittergut zum Landkreis Coburg und liegt im landschaftlich schönen Oberfranken. Auch historisch und kulturell hat der kleinste der sieben bayrischen Regierungsbezirke einiges zu bieten.

So trifft heute Tradition auf Moderne, Kultur auf Design und traditionelles Handwerk auf Digitalisierung. Warum das Gebiet rund um den Obermain immer eine Reise wert ist, werden wir Ihnen in unseren weiteren Beiträgen zeigen.

Ihren Aufenthalt in der Urlaubsregion Oberes Maintal können Sie übrigens prima mit einem Besuch in unserem Werksverkauf verbinden.

Auch unser Polstermöbelsortiment ist ein Spiegel unserer Unternehmensgeschichte. Hier treffen barocke Formen auf Styles der 60er und 70er Jahre und auch moderne Funktionsgarnituren fehlen nicht in unserem Produktportfolio.

Garnituren und Sessel im angesagten "Retro-Style" sind dennoch heute das Markenzeichen der Firma Max Winzer®.